Echter Kunstpelz?

Tatsächlich gibt es immer noch Menschen -vorzugsweise etwas wohlhabendere- die das Fell von toten gequälten Tieren ernsthaft für ein erstrebenswertes modisches Accessoire halten. Und dann sind da noch die, die sich bewusst mit "Kunstpelz" schmücken, um der Tierquälerei Einheit zu gebieten und trotzdem modisch "up-to-date" zu sein. Lassen wir einmal außen vor, wie irgendjemand dieses unvorstellbare Leidprodukt- ob als Echtprodukt oder nur als "Fake" - überhaupt als erstrebenswert ansehen kann. Tatsächlich stellt sich das angebliche Kunstprodukt des Trendsetters bei genauerem Blick häufig als schauriges Echtprodukt dar- überwiegend chinesischer Herkunft. PeTA veröffentlichte darum bereits im Oktober eine Checklist, wie Echt- von Kunstpelz zu unterscheiden ist.
Wer sich selbst aktiv für die Tiere in der Pelzindustrie einbringen möchte, beteiligt sich diesen Monat an der Aktionswoche der Offensive gegen die Pelzindustrie oder der Kampagne des Deutschen Tierschutzbüros gegen das Luxusmodehaus Bogner. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0